Denn es ist Sommer

Die Vormittage gehen ja noch. Da erledigt jeder, was zu erledigen ist, bevor denn die große Hitze zuschlägt oder  wahlweise das avisierte Unwetter mit Blitz und Hagelschlag sowie Überflutungen über uns hereinbricht. Am Nachmittag aber haben wohl alle Kunden besseres zu tun als uns aufzusuchen: Den Keller leer pumpen beispielsweise, mit den gelangweilten Blagen einen Spielplatz oder ein überfülltes Schwimmbad aufsuchen, sich der Länge nach schwitzend auf dem Sofa oder unter einem Baum der Sommerhitze ergeben und sich das Hirn schön gleichmäßig gar köcheln lassen, im Garten herumwühlen und sich der Schneckenplage widmen, genüsslich am Schlussverkauf teilnehmen und dramatisch reduzierte Sandälchen kaufen, in der Eisdiele herumlungern, mit dem Rad irgendwo hinfahren…hach wie schön! Außer das mit dem Keller. Und das mit den gelangweilten Schulkindern. So fühlen wir uns auch. Gelangweilt. Hoffentlich kommt die Sendung bald. Und morgen kontrollieren wir weiter die Bestände. Ist ja nicht auszuhalten so.