Arme Menschen

Klar, es gibt Schlimmeres als Heuschnupfen! Und doch tun sie mir furchtbar leid, diese armen Leute, die von den ersten schönen warmen Tagen des Jahres so rein gar nichts haben, sondern sich mit tränenden Augen nach drinnen verkriechen müssen, wenn sie nicht sogar nach Atem ringen. Das Erwachen der Natur, die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut, die Düfte in der lauen Luft – all das können sie nicht genießen, sondern müssen sich eher fürchten. Da ist es doch wirklich ein Glück, dass es die moderne Pharmazie gibt. Also: Rein mit Tabletten, Augentropfen oder Nasenspray und raus an die frische Luft. Und im nächsten Winter wird desensibilisiert, damit das Elend ein Ende hat!